Bildschirmfoto 2019 05 27 um 14 00 39 Kopie

Die Zauberin von Oz

Eine Filmdokumentation über Autorin Marjana Gaponenko anlässlich ihrer Lesereise durch österreichische Büchereien

Eine Biographie wie aus dem Märchen: Mit 16 entscheidet sich die junge Ukrainerin Marjana Gaponenko, aufgewachsen in der Schwarzmeer-Metropole Odessa, Dichterin zu werden – deutschsprachige Dichterin. Die poesiebegeisterte Gymnasiastin nimmt Privatstunden, um die Sprache Goethes und Hölderlins zu lernen, mit 18 veröffentlicht sie ihren ersten Gedichtband, mit 20 übersiedelt sie nach Deutschland, und mit 29 bringt sie ihren ersten Roman heraus: „Annuschka Blume“.

Heute, nach der Publikation von vier Romanen und mehreren Lyrikbänden, zählt die 37-Jährige zu den bekanntesten Schriftstellerinnen deutscher Sprache.

Gaponenkos Markenzeichen: tragikomische Geschichten zwischen Pathos und liebevoller Humoristik, in denen sich exzentrische, originelle, verschrobene und oft auch etwas verlorene Protagonisten mit den Existenzialien des Lebens herumschlagen müssen, mit Liebe, Verlust, Begehren und – mit den Herausforderungen der Vergänglichkeit.

Marjana Gaponenko sieht sich in der Tradition der russischen und der deutschen Romantik: Nikolai Gogol, Alexander Puschkin und E.T.A. Hoffmann, das sind ihre literarischen Leitsterne. „Ich bin der Romantik mit Leib und Seele verschrieben“, behauptet Autorin von sich, „allerdings will ich die romantischen Traditionen in die Gegenwart überführen.“

„Die Zauberin von Oz“: Das 45-minütige Filmporträt zeichnet Marjana Gaponenkos Biographie zwischen Odessa, Wien und dem Stift Klosterneuburg nach. Ein knappes Jahr lang hat die Autorin eine kahle Klause im Klosterneuburger Stift bewohnt, hier hat sie für ihren Roman „Der Dorfgescheite“ recherchiert, hier sind bedeutende Teile der von der Kritik gefeierten Tragik-Groteske entstanden. Der Film begleitet die Schriftstellerin aber auch auf einer ausgedehnten Lesereise durch Österreichs Bibliotheken – zwischen St. Pölten und Zams in Tirol.

Was sich auf diese Weise herauskristallisiert: das Porträt einer Schriftstellerin zwischen Romantik und Moderne, zwischen Schwarzem Meer und Klosterneuburg, zwischen Ost und West – das Porträt einer europäischen Autorin.

Eine Produktion von Clever Contents GmbH in Kooperation mit dem Büchereiverband Österreichs (BVÖ)

Genre | Dokumentation

Buch und Regie | Günter Kaindltorfer

Länge | 45 Minuten



Produktionsjahr I 2018

Ausstrahlung | ORF 2 und 3sat

Kontakt
Tamara Brunner
+43 664 3673554
brunner@clevercontents.com

Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.54.10
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.57.35
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.55.26
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.37.59
Bildschirmfoto 2019 05 27 um 13 46 53 Kopie
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.54.49
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.56.21
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.52.05
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.53.25
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.51.07
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.50.33
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.51.38
Bildschirmfoto 2019 05 27 um 14 00 39 Kopie
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.49.48
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.39.44
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.39.01
Bildschirmfoto 2019 05 27 um 13 59 43 Kopie
Bildschirmfoto-2019-04-30-um-13.58.10
Bildschirmfoto 2019 05 27 um 13 50 46 Kopie
Bildschirmfoto 2019 05 27 um 14 01 59 Kopie
Bildschirmfoto 2019 05 27 um 13 58 23 Kopie
Bildschirmfoto 2019 05 27 um 13 45 50 Kopie
Bildschirmfoto 2019 05 27 um 13 43 38 Kopie
Bildschirmfoto 2019 05 27 um 13 56 24 Kopie

© Clever Contents GmbH 2019, Impressum, Datenschutz

   

nach oben