HSS 8

Habsburgs schwarze Stunden – so treten Kaiser ab

Die prominentesten Todesfällen der Herrscherdynastie

Der Name Habsburg ist von Tragödien umweht. Allein der kleine Saal in der Kapuzinergruft, in dem Franz Joseph, Elisabeth und Rudolf neben einander ruhen, enthält mehr Emotion, als man eigentlich fassen kann. Entsprechend aufgeladen waren alle Aufbahrungen und Begräbnisse dieser Familie.

Vor allem der Tod Franz-Josefs am 21. November 1916 war eine der dunkelsten Stunden der Dynastie. Viele der Zeitgenossen und auch er selbst ahnten, dass mit ihm auch die Monarchie zu Grabe getragen wird. Mit dem Tod des Kaisers wurde ersichtlich, wie stark die Person Franz-Josef als Klammer für das Vielvölkerreich gewirkt hat. Mit ihm erlosch der gemeinsame Nenner eines Reiches.

Der Monarch selbst war auch leiderprobt. Erst wird sein Bruder im fernen Mexiko hingerichtet. Danach verübt sein Sohn und Thronfolger Mord und Selbstmord. Schließlich wird auch seine Frau Elisabeth von einem Anarchisten erstochen. Jeder Schicksalsschlag war für das Herrscherhaus eine Tragödie. Im Volk wurden die zahlreichen Todesfälle durchaus unterschiedlich aufgenommen.Während bei Rudolf vor allem die liberale Elite trauerte, flossen bei Elisabeth nur wenige Tränen in Wien. Auch die politischen Rahmenbedingungen änderten sich nach jedem Trauerzug auf neue. Vor allem nach dem Attentat von Sarajewo, dem Erzherzog Franz-Ferdinand und seine Frau Sophie zum Opfer fielen.

Florian Kröppel geht in dieser ORF III Erbe Österreich Neuproduktion den prominentesten Todesfällen der Herrscherdynastie nach und zeigt ihre Bedeutung für den weiteren Lauf der Reichsgeschichte.

Unter anderem analysieren die Habsburgerxpertin Katrin Unterreiner und der Militärhistoriker Manfried Rauchensteiner die Umwälzungen und Verwerfungen die der Tod eines Monarchen auslöste. Auch die Wiener Fremdenführerin Ulrike Koller weiß um die Bedeutung der Habsburger Begräbnisfeierlichkeiten und die Mythen die der Tod eines Herrschers auszulösen vermag.

Eine Koproduktion von Clever Contents GmbH und ORF III mit freundlicher Unterstützung von Wirtschaftskammer Freizeit und Sportbetriebe und Bestattung Wien GmbH

Genre | Dokumentation

Regie und Gestaltung | Florian Kröppel

Produktionsleitung I Saskia Netousek

Schnitt I Marcus Gotzmann

Länge | 45 Minuten



Produktionsjahr I 2020

Erstausstrahlung | 27. Oktober 2020 In der Reihe „Erbe Österreich“ auf ORF III

Kontakt
Saskia Netousek
+43 699 100 56 296
netousek@clevercontents.com

© Clever Contents GmbH 2021, Impressum, Datenschutz, AGB

   

nach oben