Bild2 Susi Nicoletti

Susi Nicoletti # 2024

ORF-Legenden

Romy Schneider, Senta Berger, Erika Pluhar, Christoph Waltz, Curd Jürgens, Tobias Moretti, Klaus-Maria Brandauer, Oskar Werner, Paulus Manker, Nina Proll und Erwin Steinhauer – sie und noch viele andere haben eines gemeinsam: sie haben bei Susi Nicoletti die Schauspielerei erlernt oder mit ihr in einem Film oder im Theater gespielt.

Die 2005 verstorbene Burgschauspielerin war als Schauspiellehrerin am Reinhardt-Seminar für Generationen stilprägend. Sie unterrichtete mehr als 800 Schülerinnen und Schüler – zu den bereits erwähnten Film- und Theaterstars zählen auch Broadway-Star Ute Lemper, August Zirner, Heidelinde Weis oder Klaus Bachler, der heutige Direktor der Salzburger Osterfestspiele.

Abgesehen von hunderten Rollen, die sie – nach ihrem Debut als Kabarettistin in München – auf allen wichtigen deutschsprachigen Bühnen spielte, war sie auch in Film und Fernsehen in rund 250 verschiedenen Rollen zu sehen. Susi Nicoletti wurde für ihr Schaffen mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Nestroy Ring“, mit der „Romy“ für ihr Lebenswerk und einem „Undine-Award“ als Nachwuchsförderin.

Sie war mit Ernst Haeussermann verheiratet, an dessen Seite sie ebenfalls prägende Jahre der österreichischen Kultur miterlebte, die sich an ihrem Beispiel sehr gut miterzählen lassen. Susi Nicolettis Sohn Mischa Haeussermann war ebenfalls Schauspieler in den USA, wo er als Rettungsflieger für die US-Armee in Vietnam die Staatsbürgerschaft bekam. Später war er neben seiner Schauspielerei auch Stuntflieger u.a. für Arnold Schwarzenegger in „True Lies", oder für Bruce Willis in mehreren Folgen von „Die Hard - Stirb langsam".

Susi Nicoletti ist ein treffendes Beispiel für das reiche österreichische Kulturleben der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts – und man kann anhand ihrer Lebensgeschichte auch die Geschichte des österreichischen Films nachvollziehen. Sie hat Fernsehgeschichte geschrieben, unter anderem durch Theaterübertragungen und zahlreiche Unterhaltungsserien. Sie spielte in erfolgreichen Unterhaltungsfilmen an der Seite von Romy Schneider, Peter Alexander und Gunther Philipp genauso selbstverständlich, wie in anspruchsvollen Theater- und Filmproduktionen. Unter anderem brillierte sie in dem 1996 uraufgeführten, erfolgreichen Theaterspektakel „Alma - A Show biz ans Ende" von Paulus Manker, das episodenhaft durch das Leben von Alma Mahler führt.

Susi Nicloletti war auch von Jugend an vertraut mit den Großen Dichtern und Denkern ihrer Zeit wie etwa Thomas Mann. Sie war eine bedeutende Lehrerin, Schauspielerin, Kontakterin, Entdeckerin neuer Talente und Förderin von jungen Talenten. Ihre Zuwendung gegenüber ihren Schauspielkolleg:innen war legendär – wie sie selbst bis heute eine Legende war und ist.

Zu Wort kommen in dieser Doku Schauspielkolleginnen und -kollegen wie Erika Pluhar, Erwin Steinhauer, Julia Stemberger, der Historiker Georg Markus und der Schriftsteller Peter Stephan Jungk.

Koproduktion | Clever Contents GmbH und ORF III

Förderung | Filmfonds Wien und Stadt Wien

Genre | Dokumentation

Gestaltung | Gabriele Flossmann

Produktionsleitung | Celina Hart

Länge | 45 Minuten



Produktionsjahr I 2023

Erstausstrahlung | 25. Mai 2024

Kontakt
Celina Hart
+43 660 544 5003
hart@clevercontents.com

Bild1 Erika Pluhar
Bild3 junge Susi Nicoletti
Bild4 Paulus Manker
Bild5 Julia Stemberger
Bild6 Susi Nicoletti mit Hund
Bild7
Bild8 Jutta Kofler
Bild2 Susi Nicoletti

© Clever Contents GmbH 2024, Imprint, Data security, AGB

   

nach oben